Samstag, 20. September 2014

O.P.I – Dining Al Frisco

Hallo ihr Lieben.

Heute möchte ich euch das Geburtstagsgeschenk von meiner Besten an mich zeigen. Es ist wie eine kleine Tradition, als Teilgeschenk gibt es bei uns zum Geburtstag und zu Weihnachten immer eine neue Farbe von O.P.I für unsere Sammlungen. Dieses Mal gab es für mich Dining Al Frisco.


Dining Al Frisco - der Name gab mir erstmal Rätsel auf. Also nichts wie ab zu Wikipedia und dazugelernt. Lernen ist geil. Abgeleitet ist der Farbname vom in warmen Klimazonen populären "dining al fresco", was nichts anderes als simples Draußen-Essen ist. Und nun haben wir unser Wissen wieder erweitert. 15 ml vom Essen unter freiem Himmel-Lack bekommt ihr für 16€, wie immer bei O.P.I.



Unterm Aspekt der Namensbedeutung ist die Farbe des Lacks natürlich super passend. Das strahlende Stahlblau ist mit silbernen Schimmerwolken durchzogen. Erinnert euch das auch an einen Sommerhimmel? Dining Al Frisco entstammt der letztjährigen Herbstkollektion mit dem Thema San Fransisco, aus der ich auch den Lack Peace & Love & O.P.I besitze.



Dining Al Frisco ist auch aufgetragen super strahlend. Ich bin vor allem begeistert, dass der doch recht helle Lack nur eine Schicht benötigt, um so schön zu decken. Die Haltbarkeit war aufgrund des metallischen Finishes nicht so hoch, ich habe ihn nach 2 Tagen ablackiert. Wenn man viele Nagellacke besitzt, lackiert man aber irgendwie sowieso total oft um. Mir gehts zumindest im Moment so :) Bei Ablackieren hatte ich keine Probleme, Dining Al Frisco lässt sich sehr gut entfernen.

Wie gefällt euch dieser Frischluft-Blauer Himmel-Stahl-Nagellack? Und wie gefallen euch meine kreativen Farbbeschreibung? Würdet ihr einen so krass blauen Lack tragen?

Liebst, eure Wiebke

Mittwoch, 17. September 2014

Clinique – 'Two Ton Tomato' Chubby Stick

Hallo liebe Chubby-Stick-Freunde 
(und auch alle anderen Lieben),

es gibt mal wieder einen neuen Mini-Chubby bei Douglas und als alte Sammlerin konnte ich natürlich auf gar keinen Fall an ihm vorbeigehen:



Two Ton Tomato gibt es aktuell in der Miniversion für 5€ bei Douglas. Die große Größe kostet 20 € und enthält 2/3 mehr Produkt. Ich finde, dass die Minis eine gute Investition sind, da man ja seltenst als Schminkifreundin ein Lippenprodukt aufbraucht (Bountiful Blush mal ausgenommen, jeder hat glaube so seinen Liebling, den man dann doch leer macht...). Sie sind auch immer ein schönes Geschenk. Für mich lohnen sich die Minis besonders bei für mich ungewohnten Farben wie hier dem Tomatenrot von Two Ton Tomato.


Laut Clinique ist Two Ton Tomate ein "frisches Tomatenrot". Dem stimme ich zu. Besonders bemerkenswert finde ich aber, dass dieser Chubby Stick recht matt daherkommt. Die meisten haben ja einen Schimmer oder sind sehr glossy. Two Ton Tomato wirkt aber eher semi-matt auf den Lippen und in der Hülse.


Natürlich ist die Farbe wieder auf der sheeren Seite. Dafür sind die Chubby Sticks ja bekannt. Ich hab auch nach Jahren nicht genug davon und liebe diesen alltagstauglichen Trend. Ihr seht auf dem Swatchbild rechts einen Strich und links drei Striche Two Ton Tomato. Die Farbe lässt sich gut aufbauen. Der glossige Sheen ist nur leicht vorhanden.



Aufgetragen wirkt Two Ton Tomato an mir wieder etwas roséstichiger und nicht ganz so orange, wie ich mir erhofft hatte. Dadurch wird er aber wieder "normaler" und ich fühle mich mit ihm ebenso wohler, als ich erst gedacht hatte. Ihr seht auf den Fotos auch gut, dass er semi-matt ist. Die Haltbarkeit ist dadurch besser, als bei anderen Chubby Sticks, die glossiger sind (zum Beispiel Mighty Mimosa oder Woppin' Watermelon). Two Ton Tomato hinterlässt einen minimalen Stain, der Trinken übersteht. Nach dem Essen ist aber alles an Farbe weg.

Two Ton Tomato ist für mich eine schöne weitere Ergänzung zu meiner Chubby Stick Sammlung. Ich habe ihn schon überraschend oft getragen, besonders zu orangenem Blush kommt er toll rüber. Wie gefällt euch Two Ton Tomato? Und was sagt ihr zu Mini-Produkten beliebter Sparten?

Liebst, eure Wiebke

Samstag, 13. September 2014

Maybelline - ColorShow VINYL Limited Edition [PR-Sample]

Hallo ihr Lieben. 

Heute kann ich euch dank Leotainment und Maybelline vier neue Nagellacke der ColorShow - Reihe zeigen, welche es demnächst limitiert im Handel geben wird. Ihr kennt ja sicher diese Mini-LEs von Maybelline, die es immer mal wieder gibt. Die Lacke lassen meist eine hohe Welle an Begeisterung durch die Bloggercommunity schwappen, da sie besondere Finishes oder Farben aufzuweisen haben. Ich freute mich daher sehr, die Vinyl's New Spin Kollektion zugeschickt bekommen zu haben, die vier tolle herbstliche Farben enthält, die mir auf den ersten Blick schon mal sehr entsprechen.



Die Verpackung war ja mal wieder super toll. Ich freue mich immer noch total doll, wenn so niedliche PR-Pakete bei mir ankommen, bei denen sich Mühe mit der Verpackung gegeben wurde.

Die Vinyl-LE beinhaltet wie immer bei den ColorShow Lacken 4 verschiedene Farben in semi-matter Optik. Sie sollen durch ein gummiartiges Gefühl (eeeuuuhhh -.-) und eben halb-matte Oberfläche bestechen. Man sieht schon auf dem kleinen Infoflyer, dass die Farben klar und herbstlich/winterlich gewählt wurden.



Die Vinyllacke werden in schwarz, steingrau, türkis und feuerrot verfügbar sein. Die Verpackung ist die klassisch-handliche der Standard-ColorShow-Lacke. Diese gefallen mir sehr gut, da sie schön aussehen und handlich sind. Jeder Lack enthält 7 ml und kostet super schmale 1,95 €. Nicht ganz so hübsch finde ich den Aufkleber am Deckel, auf dem der "Vinyl"-Aufdruck prangt. Sieht irgendwie ramschig aus.


Von links nach rechts seht ihr hier:
Black to the Basics - Grey Beats - Teal the Deal - Record Red

Farblich gefallen mir die Lacke wie gesagt ausgezeichnet. Die vier Farben sind super aufeinander abgestimmt, ich finde sie herbstlich und für meinen Kleidungsstil sehr gut passend. Ich habe viele schwarze, blaue, graue und rote Kleidungsstücke und finde, dass so klare Farben auch immer super schick zu Jeans oder Leder ausschauen. Vom ersten Blick war Grey Beats gleich mein Favorit, am skeptischsten war ich bei Record Red.

Nach dem Klick möchte ich euch nun - um den Post etwas kürzer in der Startseitenansicht zu halten - die einzelnen Farben genauer zeigen und beurteilen. Also, lest doch nach dem Umbruch weiter ☺