Sonntag, 25. Januar 2015

Was wurde aus meinen Beauty-Vorsätzen?

Hallo ihr Lieben.

The same procedure as every year...hinten steht 'ne neue Zahl und alle sagen sich, dass alles anders wird, alles besser wird und man sich so viel vornehmen möchte. Ich hab das letztes Jahr auch getan und mir 3 Dinge für 2014 vorgenommen. In diesem Post könnt ihr meine optimistischen Worte nochmal nachlesen.

Ich hatte mir fest vorgenommen, drei Beautyvorhaben zu verwirklichen und möchte euch heute erzählen, was denn in den letzten 365 Tagen wirklich draus geworden ist.


1. Mich um meine Augenbrauen kümmern


Hach ja...das leidige Thema Brauen. Ich habe es tatsächlich geschafft, mich 2014 NOCH WENIGER um meine Augenbrauen zu kümmern, als jemals zuvor. Ich trage ja einen geraden, überlangen Pony und man sieht meine Brauen fast nie. Ich zupfe sie daher auch nur sehr unregelmäßig, nur die Härchen, die mir beim Schminken in die Quere kommen würden, kommen weg. Manchmal hab ich das aber vergessen und will keine rote Haut riskieren, sodass ich sie mit dem Braun Silk Finish Minirasierer abrasiere. Also, noch weniger Augenbrauenaufmerksamkeit...tralala ☺

2. Häufiger Lidschatten tragen


Auf meinen Lidern ging es in 2014 nicht wirklich bunter zu, als sonst, aber ich hab mich bis Juli fast jeden Tag geschminkt. Jedoch so unspektakulär, dass da selten was für den Blog abgefallen ist. Besonders gern habe ich meine beiden Naked-Paletten (2 und 3), die MUA Ever After und Undressed und die Smashbox Soft Box II benutzt. An so richtige Beautyblogger mit kreativem Geschminke jeden Tag komm ich aber nicht ran. Ab September gings dann auch schminktechnisch wieder abwärts. Dafür hatte ich dann die Zeit gar nicht mehr, morgens gehts gegen 5.00 Uhr schon los...keine große Pinsellust inbegriffen. Also so halb-halb mit meinem Vorsatz...erst lief es gut, dann nicht, seit Mitte Dezember schminke ich mich wieder öfter. Es wird so wohl immer ein Wechselspiel bleiben.

3. Lippenstifte in größerer Abwechslung benutzen


Yeah, was die Lippen betrifft war ich dieses Jahr gar nicht so schlecht. Besonders ab August/September habe ich desöfteren mal zu für mich früher undenkbaren Farben wir Ziegelrot oder Lila gegriffen. Allerdings sind Pink und Rot für mich noch immer ungewohnt und ich greife selten zu diesen Tönen. Besonders überraschend war, dass ich langsam aber sicher Gloss für mich entdeckte. Auf den Lippen ging es also abwechslungsreicher zu, als 2014 und zuvor. Juhuuu ☺


Wie sah es bei euch aus? Habt ihr eure Vorsätze eingehalten? Ich werd mir nichts Neues für 2015 aufschreiben, denn eigentlich will ich mich so schminken, wie es mir Spaß macht. Und nicht, wie es "richtig" wäre.

Liebst, eure Wiebke

Dienstag, 20. Januar 2015

[Lesespaß] Goodreads Reading Challenge 2015 & 2014 Recap

Hallo ihr Lieben.

Seid ihr immernoch Lesefreunde so wie ich? Ich habe mein Hobby nicht abgelegt, auch wenn es mir alle mit dem Start in's Berufsleben prophezeit haben. Und ja, anfangs wollte ich weder Schul- noch Spaßbücher sehen. Das hielt aber nicht lange an, denn es existieren soooo viele schöne Geschichten, die ich einfach nicht ungelesen lassen will. Im Jahr 2014 habe ich daher auch noch meine einmal gesteigerte Challenge von 40 Bücher geschafft.

2014


Wohooo, 41 Bücher (davon eine Kurzgeschichte, also 40 Bücher). 

Ich dachte erst wirklich, ich schaffe es nicht mehr, aber im Dezember hab ich die Ferien genutzt und mit Leselust durch mein Regal gewütet...4 Bücher in 5 Tagen, hihi. 

Insgesamt war ich super zufrieden mit meinem Lesejahr – und weil wir Lesenerds Statistik lieben, ist es hier in Zahlen:

41 Bücher

≈ 0,7 Bücher pro Woche
≈ 3,4 Bücher im Monat

14384 Seiten
(Das lesen manche in einem oder zwei Monaten)

≈ 40 Seiten pro Tag


Insgesamt sah meine Statistik also recht gut, aber im Vergleich mit krassen Lesern wie ein Babykätzchen aus. Ich bin aber stolz. Zumal ich mich doll freuen konnte, da die meisten meiner gelesenen Bücher echt klasse waren.


Ganze 17 Bücher mit 5 Sternen. Das ist super. Besonders Der Pianist, Die Bücherdiebin, 28 Tage lang, Noah und Inferno sind mir im Gedächtnis geblieben. Und nicht zu vergessen Anna & the French Kiss, mein absolutes Glücklichkeitsbuch des Jahres. 

Was ganz Neues war für mich der historische horrordystopische Krimi Fatherland, in dem es um ein Deutschland geht, in dem Hitler den 2. Weltkrieg gewonnen hat. Wirklich verstörend, sich das vorzustellen, aber sehr spannend geschrieben. 

Die größte Enttäuschung war der letzte Laura-Band von Peter Freund. Er hätte es echt bei der Basisreihe belassen sollen, denn dieses Buch war nix als eine unnütze Ansammlung von Rückblenden und Teenieklischees. Und der Horror war Bunker Diary...wenn ihr Bock habt, euch richtig scheiße und hoffnungslos und vom Autor enttäuscht zu fühlen, dann lest das Buch. Ich hab die ganze Nacht Bauchschmerzen gehabt vor Beklommenheit. Und das wurde noch auf der LBM als Klasse für Jugendliche angepriesen...

Und da man ja immer mit einer positiven Nachricht abschließen soll, will ich noch meine Autorenentdeckung des Jahres erwähnen – Rainbow Rowell war für mich bisher unbekannt, doch mit Eleanor & Park und besonders Fangirl konnte sie mich für sich begeistern. Landline möchte ich als nächstes lesen...

2015


...in meiner Lesechallenge für 2015. Erstmal hab ich mir nur 30 Bücher vorgenommen. Mal sehen, ob ich mehr schaffe. Eins hab ich sogar schon gelesen – Love Letters to the Dead von Ava Dellaira. Ein toller Coming of Age Roman, an dem ich nur wenig auszusetzen hatte. Lest ihn mal.

Kennt ihr denn die Goodreads Lesechallenge? Und nehmt ihr regelmäßig dran teil? Dieses ist jetzt mein 4. Jahr, 2012 und 2014 hab ich's geschafft, 2013 hatte ich 39 von 40 Büchern. Was lest ihr grade?

Liebst, eure Wiebke

Samstag, 17. Januar 2015

[Look] M.A.C Sur & Fire Sign – von mir für mich

Hallo ihr Lieben.

Weihnachten ist zwar schon eine Weile her – aber sagt mal, schenkt ihr euch auch selbst was? Weil ihr das Jahr so gut gemeistert habt, man an Weihnachten an die Lieben denken soll und ihr euch selbst gut leiden könnt? Und ihr findet, dass ihr so ein kleines Kleinigkeitchen verdient habt? Gut, mache ich auch, hihi. Und dieses Jahr habe ich mir zwei Schätze von M.A.C aus alten limitierten Kollektionen zukommen lassen.



Bei Nani im Blogsale stieß ich auf diese beiden tollen Produkte von M.A.C, die es aktuell eigentlich gar nicht mehr gibt. Wenn ich eine Bloggerin gern mag und schon länger verfolge, dann hab ich da auch null Probleme, gebrauchte Kosmetik zu kaufen. Und auch hier hab ich keinen Fehlgriff gelandet, denn Blush und Lippenstift sind in perfektem Zustand bei mir angekommen, fast neu sozusagen. Vielen Dank nochmal, liebe Nani, dass du so schöne Dinge verkaufst :)


Sur ist ein nude-iges Blush im Satin-Finish. Da stehe ich aktuell total drauf. Es ist etwas dunkler, als meine Hautfarbe und vom Unterton rosé. M.A.C selbst bezeichnet die Farbe als "dirty rose-brown". Er ist ziemlich stark pigmentiert und erinnert mich an Blushbaby, den ebenfalls limitierten Prim & Proper oder Douceur von NARS. Letzteren hab ich auch und er ist etwas kühler und komplett matt, während Sur ja so leicht satiniert ist. Blushbaby und Prim & Proper (auch von M.A.C) kommen auf Swatches heller rüber.


Fire Sign wurde damals in der Heavenly Creatures Kollektion (2012) als gutes Dupe zum beliebten Viva Glam Cindy gehyped. Ich wollte ihn gern mal testen, da ich Rot an mir ja nicht soooo mag, aber einem sheeren Rotton nicht abgeneigt gegenüberstehe. Sheer ist immer gut. Und zum Glück ist Fire Sign auch ein Lustre Lippenstift. Die Farbe ist laut M.A.C "pinky-red". Woah, was eine Farbbezeichnung. Ich sehe kein wirkliches Pink in ihm, er ist für mein Empfinden sehr erdbeerig, dazu noch zarter goldiger Schimmer, den man aber auf den Lippen nur wenig sieht. Eine wirklich schöne Farbe, sehr passend für den Winter.


Hier seht ihr links Fire Sign in zwei Schichten, rechts Sur in einem Fingerstrich. Beide Produkte sind genau meinen Erwartungen nach pigmentiert - Fire Sign semitransparent und Schichtbar, Sur sehr gut und deckend.


An Weihnachten (daher mein Weihnachtsbaum im Hintergrund ^^) habe ich beide Produkte gleich getragen. Und auch hier konnten sie mich überzeugen - Sur und Fire Sign harmonieren toll miteinander, lassen sich super applizieren und halten erwartungsgemäß. Ich bin somit mit meinen Geschenken für mich selbst sehr zufrieden und habe mich nicht enttäuscht. Wenn das nicht genial ist, dann weiß ich ja auch nicht :)

Habt ihr euch selbst etwas geschenkt? Und kauft ihr ab und an mal limitierte Produkte bei anderen Bloggern, bei ebay oder auf anderen Second Hand Plattformen? Wie gefallen euch Fire Sign und Sur?

Liebst, eure Wiebke